© 2018 Sylvia Borcherding, M.A.

  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square

February 21, 2018

February 13, 2018

January 27, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Die Beziehungsebene definiert den Inhalt

July 11, 2018

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

"Blinde Flecken" erkennen

February 13, 2018

 

Als "Blinder Fleck" werden in der Sozialpsychologie die Teile des Selbst oder Ichs bezeichnet, die von der eigenen Persönlichkeit nicht wahrgenommen werden. Es geht also um Persönlichkeitsanteile, die sich der ei­genen Wahr­ne­hmung entziehen, in Ihrem Umfeld aber durchaus bekannt sind. Wir kennen das aus der Mitarbeiterführung:­ Mitarbeiter können die schwierigeren Seiten ihres Vorgesetzen bei der Zusam­men­arbeit benennen. Der Vorgesetzte selbst kann das weni­ger gut, während er wiederum die schwierigen Seiten seiner Mitarbeiter gut be­nen­nen kann.

 

Wir haben ein Bild von uns, das nicht mit dem übereinstimmt, wie wir auf andere wirken. Wir sind "blind" für gewisse Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale die wir haben, Selbstbild und Fremdbild stimmen nicht überein. Im Feedback kann dies zu Widerständen führen, da der Feedbacknehmer das Gesagte mit seiner Selbstwahrnehmung nicht vereinbaren kann. Kommen ungewollt einige Aspekte ans Licht, die die Person bewusst nicht offenbaren wollte, kann Feedback zu persönlich werden und den Feedbacknehmer verletzen. Vielleicht kennen Sie diese Situation aus den Jahresgesprächen mit Ihrer Führungskraft.

 

Für das Erforschen der eigenen "Blinden Flecken" reichen einige Fragen zur Reflexion aus. Das klingt zunächst sehr überschaubar. Die Fragen kommen jedoch zum Punkt - wenn Sie diese ehrlich und umfassend beantworten. Nicht alle Antworten und Erkenntnisse werden bekannt sein. Im Lauf des Prozesses entdecken Sie möglicherweise "Blinde Flecken", die Ihnen bisher gar nicht bewusst waren, die Ihnen ganz und gar nicht gefallen und die Sie lieber ignorieren würden. 

 

Zwar müssen Sie nicht an jedem Mangel arbeiten und nicht jedes Defizit ausgleichen. Sie können aber vermeiden, dass diese Sie behindern und belasten. 

 

1. Was liegt mir gar nicht und belastet mich bei meiner beruflichen Tätigkeit?

 

2. Welchen Situationen, Konflikten, Personen gehe ich aus dem Weg?

 

3. Für welche Aufgabenstellungen muss ich mich übermässig anstrengen?

 

4. Welche Situationen führen dazu, dass ich mich provoziert und aufgewühlt fühle?

 

5. Mit welchen Verhaltensweisen anderer Menschen kann ich nicht umgehen?

 

Wenn Sie herausgefunden haben, welches Ihre "Blinden Flecken" sind entscheiden Sie, ob Sie diese als integralen Bestandteil Ihrer Persönlichkeit akzeptieren oder ob Sie daran arbeiten möchten.

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on linkedin
Please reload

Folgen Sie mir!
Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Basic Square