© 2018 Sylvia Borcherding, M.A.

  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square

February 21, 2018

February 13, 2018

January 27, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Die Beziehungsebene definiert den Inhalt

July 11, 2018

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

HR Governance - auch für den Mittelstand?

May 22, 2018

 

Ich meine JA! Gerade bei Organisationen mit kleinen Personalbereichen kann die Fokussierung auf Wesentliches zu mehr Wertschöpfung durch HR führen. Personalführung ist eine geteilte Aufgabe zwischen Führungskraft und HR. Dabei unterstützt systematische Personalarbeit das Business durch Führungsinstrumente und hochqualitative Standards. Personalmanagement und Mitarbeiterführung sind ein und dasselbe und die HR Organisation ist vor allem ein Subsystem der Führung. Mit einem HR Governance Modell kann die richtige Balance zwischen wesentlichen Regelungen und Regelungsfreiräumen gefunden und verbindlich vereinbart werden. Über- oder Unterorganisation werden vermieden. Business und HR können sich auf die Weiterentwicklung der gemeinsamen Führung konzentrieren.

 

Grundlage für das HR Governance Modell sind die Unternehmensziele, die Unternehmenskultur und entsprechende Werte und Verhaltensregeln. Themenschwerpunkte und Leistungskataloge setzen mit der HR Strategie darauf auf. In Leistungskatalogen wird das Leistungsversprechen des HR Bereiches formuliert und die Rollenverteilung und Kooperation zwischen HR und Business festgelegt. Fragestellungen zu Zentralisierung oder Dezentralisierung, festzulegenden Prozessen, Schnittstellen und Übergabepunkten werden besprochen und in dem Zuge werden Aktivitäten ohne Wertschöpfung abgeschafft. 

 

Im nächsten Schritt werden Führungsinstrumente so konzipiert, dass sie die alltägliche Führung durch Business und HR unterstützen. Gute Führung definiert sich im Folgenden über die Anwendung der Führungsinstrumente. Erfolgskritische Führungsvoraussetzungen sind die Arbeitszeit zur Wahrnehmung der Führungsaufgaben und notwendige Führungskompetenzen. Auch der Führungsaufbau mit Organisationseinheiten, Aufgabenverteilung, Befugnissen und Zuständigkeiten sind kritische Faktoren und werden bei der Planung zur Einführung des HR Governance Modells berücksichtigt. 

 

Ziel ist es, alle HR Kernprozesse und HR Unterstützungsprozesse auf einem hohen qualitativen Niveau, möglichst standardisiert und mit geringem Aufwand durchzuführen. Die Kapazitäten im HR Bereich können dann genutzt werden um HR Managementprozesse, also alle Aufgaben die mit der Gestaltung, Steuerung und Entwicklung der Personal- und Führungsarbeit befasst sind, weiterzuentwickeln.

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on linkedin
Please reload

Folgen Sie mir!
Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Basic Square